Garten als Bienenweide

Nicht immer muss es der riesige Schlag Raps, das ausgedehntes Waldgebiet oder eine Fläche mit Phacelia sein, die als Bienenweide genutzt wird, häufig sind es die vielen kleineren Flächen mit unterschiedlichen Blütenpflanzen, welche von den Bienen ausgiebig angeflogen werden. Bereits der eigene kleine Garten hinterm Haus oder im Schrebergarten sorgt für ausreichend Nektar und Pollen um einige Bienenvölker zu versorgen. Die Bienenvölker können direkt von den Trachtquellen vor Ort zerren, ohne weite Strecken fliegen zu müssen, hierdurch können die Flugbienen wesentlich öfter hinaus um die unzähligen Blütenpflanzen und Ziergewächse in den Kleingärten anzufliegen.

Kletterrosen | Quelle: BettinaF / pixelio.de
Kletterrosen in Kleingärten und auf Balkonen dienen auch den Bienen als Nektar- und Pollenquelle.Kletterrosen | Quelle: BettinaF / pixelio.de

Es muss nicht der massige Lindenhain sein, sondern auch Gewächse wie Rosen oder andere Ziergewächse können ausreichend Nektar und Pollen produzieren. Diese Pflanzen sind nicht nur optisch ansprechend für den Gärtner und Betrachter, sondern stellen auch die Grundversorgung für eine Vielzahl an Insekten, wie zum Beispiel Bienen und Hummeln dar. Der Vorteil solcher Flächen ist, dass diese direkt am Bienenstand angelegt werden können und sich so harmonisch ins Gesamtbild einfügen, dass der erste Eindruck nicht erahnen lässt, dass es sich um eine Bienenweide handelt. Gerade kleinere Gartensiedlungen sind optimale Trachtflächen, da die Blütenvielfallt so breit gefächert ist, dass die Bienen nahezu lückenlos von April bis September Nahrungsquellen finden. Die vielen verschiedenen Pflanzen sind durch den Gärtner häufig so gewählt, dass er sich über die gesamte Sommersaison an den Blüten erfreut, die Bienen erfreuen sich gleichsam an der ergiebigen Nahrungsversorgung. Daher sollten die Kleingärtner die noch blühenden Blütenstände nicht abschneiden, sondern den Bienen bis zum Verblühen der Blütenstände belassen.

Gerade in der urbanen Imkerei direkt in den Städten ist für die Bienen die Nutzung von Zierpflanzen die häufigste Tracht. Die Bienen haben hier keine ausgedehnten Agrarflächen, sondern fliegen eher auf Botanische Gärten bzw. Rosengärten die häufig in den Städten zu finden sind. Gerade Rosengewächse wie beispielsweise Kletterrosen und Strauchrosen sind gute Pollenlieferanten, hierbei ist es den Bienen gleich, ob es sich um Wildrosen oder Kulturrosen handelt. Auf vielen Balkonen oder den kleinen Gärten im Hinterhof und auf den Dachterrassen werden gerne Rosen oder schnell wachsende und anspruchslose Zierblütengewächse in Kübeln angepflanzt.

Externe Informationen

Auf diesen Seiten finden Sie weitere Informationen zu dem Thema „Ziergarten“ und „Gartenpflege“. Auf die Inhalte der bereitgestellten Seiten haben wir keinen Einfluss und sind für diese auch nicht verantwortlich. Die Webseiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf ihren Inhalt und ihre Relevanz geprüft, auf zwischenzeitliche Änderungen haben wir aber keinen Einfluss.



Hilf mit

Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, trotzdem kann es vorkommen, dass Informationen schwer verständlich oder fehlerhaft sind. Sollten Sie einen inhaltlichen oder orthographischen Fehler feststellen, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der entsprechenden Textpassage und Ihren Anmerkung. Wir werden nach einer Prüfung den Text unmittelbar korrigieren. Einige Artikel enthalten noch keine Illustrationen, sollten Sie entsprechendes Bildmaterial zur Verfügung stellen können, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Bild, einer Urhebererklärung und dem Quellennachweis.

Informationen zu Beeventure

Das Internetportal Beeventure möchte Imkern und Interessierten eine Plattform zum Austausch von Informationen bieten und zur Diskussion anregen. Die Imkerei und damit auch die Honigbiene verschwinden zusehenst in Ermangelung an Nachwuchsimkern und Interessenten. Die Folgen für Natur, Landwirtschaft und Menschen sind nicht absehbar, sicher ist nur, dass die Biene einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung vieler Kulturpflanzen leistet und ohne diese mit geringeren Ernten zu rechnen ist.

Beeventure - Informationen über Bienen und Imkerei

Konzept und Inhalt BeeVenture [2011 – 2016] / Design Parallelus [2011]