Drohnensammelplatz

Die Drohnensammelplätze sind eine Areal von der Größe eines Fußballfeldes, auf dem sich mehrere zehntausend Drohnen alltäglich im Sommer versammeln um auf die Ankunft einer unbegatteten Bienenkönigin zu warten, die von einigen wenigen Drohnen begattet wird. Die Sammelplätze befinden sich die Drohnen aus verschiedenen Bienenvölkern unterschiedlicher Imkereien und Bienenrassen. Mit blosem Auge ist die Ansammlung der Drohnen kaum wahrzunehmen, auch wenn diese nur in einigen Metern Höhe fliegen.

Etwa zwei Wochen nach dem Schlüpfen der Drohnen werden diese Geschlechtsreif und möchten sich mit einer Königin paaren. An warmen Sommertagen mit Temperaturen über 20° Celsius fliegen die Drohnen der Bienenvölker aus und sammeln sich an den meist dynamisch entstehenden Drohnensammelplätzen. Auch wenn einige der Sammelplätze bereits mehrere Jahre existieren ist nicht genau geklärt, unter welchen Umständen diese entstehen und wie die Drohnen diese auffinden. In der Nähe eines jeden größeren Bienenstandes oder mehrerer kleinerer Imkerei befindet sich ein entsprechender Sammelplatz in maximal 1-2 Kilometer Entfernung. Durch die Ansammelung von Drohnen aus einer großen Anzahl unterschiedlicher Bienenvölker ist eine hohe genetische Vielfallt bei der Begattung der Königin, welche sich mit 10 – 20 Drohnen paart, gegeben.

Ist eine Königin geschlechtsreif und sind die Witterungsbedingungen für einen erfolgreichen Begattungsflug optimal, fliegt diese zu den Paarungsplätzen um sich dort im Flug mit den Drohnen ein einziges Mal in ihrem Leben zu paaren. Die Drohnen nehmen die Pheromone der einfliegenden Königin bereits während des Anflugs war und fliegen ihr entgegen, um die ersten bei der Paarung zu sein. Die Kopulation der Bienen findet im Flug statt, bei dieser stirbt der Drohn unmittelbar bei der Abgabe des Samens in die Samenblase. Hat die Königin ausreichend Samen für den Rest ihres Lebens in der Samenblase gesammelt, verschließt der letzte Drohn bei der Paarung die Begattungsöffnung mit einem Propfen, sodass keine weiteren Drohnen sich mehr mit der Königin paaren können. Bei der Rückkehr der Königin in den Bienenstock entfernen Pflegebienen diesen wieder, damit die Königin nach wenigen Tagen in Eiablage gehen kann.

Im Herbst werden alle Drohnen, welche sich nicht mit einer Königin paaren konnten aus dem Bienenvolk vertrieben. In der sogenannten Drohnenschlacht, werden die männlichen Bienen in Ecken und zu den Fluglöchern getrieben und verenden dort innerhalb wenige Stunden.

Königinnenzucht: Praxisanleitungen für den Imker


Mit fortschreitendem Interesse zur Imkerei wird man an der Vermehrung und Zucht neuer Königinnen als Imker nicht vorbei kommen, in diesem literarischem Werk zu Königinnenzucht wird umfassen über die Vermehrung und nachhaltige Fortführung mit vitalem Königinnen eingegangen. Durch die Aktualität ist man nahe am aktuellen Wissensstand der Bienenzucht.

Autor: Gilles Fert, Nowottnick Klaus
Verlag: Stocker
Gebundene Ausgabe: 156 Seiten
Direkt bei Amazon kaufen



Hilf mit

Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, trotzdem kann es vorkommen, dass Informationen schwer verständlich oder fehlerhaft sind. Sollten Sie einen inhaltlichen oder orthographischen Fehler feststellen, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der entsprechenden Textpassage und Ihren Anmerkung. Wir werden nach einer Prüfung den Text unmittelbar korrigieren. Einige Artikel enthalten noch keine Illustrationen, sollten Sie entsprechendes Bildmaterial zur Verfügung stellen können, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Bild, einer Urhebererklärung und dem Quellennachweis.

Informationen zu Beeventure

Das Internetportal Beeventure möchte Imkern und Interessierten eine Plattform zum Austausch von Informationen bieten und zur Diskussion anregen. Die Imkerei und damit auch die Honigbiene verschwinden zusehenst in Ermangelung an Nachwuchsimkern und Interessenten. Die Folgen für Natur, Landwirtschaft und Menschen sind nicht absehbar, sicher ist nur, dass die Biene einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung vieler Kulturpflanzen leistet und ohne diese mit geringeren Ernten zu rechnen ist.

Beeventure - Informationen über Bienen und Imkerei

Konzept und Inhalt BeeVenture [2011 – 2016] / Design Parallelus [2011]