Werkzeug

Der Imker benötigt für den Umgang und die Bearbeitung seiner Bienenvölker eine Vielzahl an unterschiedlichen Werkzeugen. Wie in jedem anderen Beruf auch, stellen die Werkzeuge das Handwerkszeug des Imkers dar und werden für die Durchsicht der Völker, die Ernte und Verarbeitung von Honig oder zur Behandlung von Krankheiten der Bienen benötigt. Jede Ausrüstung bedingt auch das Wissen um dessen Anwendung, ohne welches ein sicheres und effektives Arbeiten mit den Utensilien nur schwer möglich ist. Nicht jedes Werkzeug oder Ausrüstungsausstattung ist zwingend notwendig, so verzichten viele Altimker auf die Verwendung einer Schutzausstattung um sich vor Bienenstichen zu schützen. Die meisten Jungimker werden aber auf das Anlegen von Schleier und Jacke nicht verzichten.

Gerade in der Anfangszeit sind nicht alle auf dem Markt käuflichen Ausrüstungsgegenstände zwingend notwendig oder können von dem anfänglichen Budget gleich beschafft werden. Zumeist sind es Geräte, die ein Arbeiten mit den Bienen und Verarbeiten von Bienenprodukten erleichten oder erhebliche Zeitersparnisse bringen. Zu diesen größeren Anschaffungen mit hohem Investitionsaufwand zählen zum Beispiel Rührgeräte, Abfüllanlagen oder Selbstwendeschleudern. Im Verlauf der Tätigkeit als Imker kann aber mit den Einnahmen aus Honigverkauf und anderen Bienenprodukten eine finanzielle Rücklage geschaffen werden, um derart große Geldsummen für die Anschaffung aufbringen zu können. Einige Imkervereine haben für ihre Mitglieder auch entsprechende Leihgeräte vorrätig, die gegen eine wesentliche geringere Leihgebühr kurzfristig ausgeliehen werden können. Insbesondere Schleudern oder auch Desinfektionsgerät sind Gerätschaften, die gerne aus dem Bestand der Vereine an ihre Mitglieder ausgeliehen werden.

Im ersten Jahr des Einstiegs eines Jungimkers wird ein gewisses Grundmaterial benötigt, hierzu gehören neben den Beuten auch Werkzeuge wie Stockmeißel, Smoker und Bienenbesen. Weitere Werkzeuge sind tätigkeitsbezogen und werden dann zum Beispiel für die Honigernte benötigt. Insbesondere zur Gewinnung von Honig müssen erhebliche Investitionen getätigt werden. Neben der Schleuder wird auch Entdeckelungsgeschirr, Hobbocks, Siebe, Gläser, Rührgerät und vieles mehr benötigt. Jedes Gerät besitzt seinen spezifischen Anwendungsfall und steigert die Qualität des gewonnen und zu verkaufenden Produktes. Die Geräte ermöglichen eines leichteres, zum Teil einfacheres und effektiveres Bearbeiten und Verarbeiten des Honigs. Es kann nicht vereinfacht gesagt werden, je höher die Investition, umso besser ist die Qualität des Werkzeugs und daraus resultierend die des gewonnen Honigs. Jeder Imker muss sich selbst ein Bild verschaffen, ob und in welchem Umfang er mit den angebotenen Utensilien arbeiten kann und will.



Hilf mit

Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, trotzdem kann es vorkommen, dass Informationen schwer verständlich oder fehlerhaft sind. Sollten Sie einen inhaltlichen oder orthographischen Fehler feststellen, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der entsprechenden Textpassage und Ihren Anmerkung. Wir werden nach einer Prüfung den Text unmittelbar korrigieren. Einige Artikel enthalten noch keine Illustrationen, sollten Sie entsprechendes Bildmaterial zur Verfügung stellen können, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Bild, einer Urhebererklärung und dem Quellennachweis.

Informationen zu Beeventure

Das Internetportal Beeventure möchte Imkern und Interessierten eine Plattform zum Austausch von Informationen bieten und zur Diskussion anregen. Die Imkerei und damit auch die Honigbiene verschwinden zusehenst in Ermangelung an Nachwuchsimkern und Interessenten. Die Folgen für Natur, Landwirtschaft und Menschen sind nicht absehbar, sicher ist nur, dass die Biene einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung vieler Kulturpflanzen leistet und ohne diese mit geringeren Ernten zu rechnen ist.

Beeventure - Informationen über Bienen und Imkerei

Konzept und Inhalt BeeVenture [2011 – 2016] / Design Parallelus [2011]