Honiglöffel

Es ist zwar kein direktes Imkerwerkzeug, aber ein unverzichtbares Accessoire für einen gelungenen Honiggenuss. Der Honiglöffel ermöglicht die einfache Entnahme des süßen Bienenproduktes aus dem Glas um das Frühstücksbrötchen oder den Tee zu süßen. Die Struktur des Honiglöffels nimmt durch seine optimierte Form ausreichend Honig auf, ohne dass von dem Bienenprodukt etwas abtropft oder verschüttet geht.

Honiglöffel | Quelle: motograf / pixelio.de
Mit dem Honiglöffel kann der süße Honig leicht aus dem Honigglas entnommen werden. Honiglöffel | Quelle: motograf / pixelio.de

Die gängigste Form des Honiglöffels ist jene aus Holz, welche eine Lamellenstruktur besitzt, in welchem sich der Honig bei der Entnahme sammelt. Durch stetiges Drehen verbleibt der Honig solange in dem Honiglöffel bzw. in den Lamellen, bis der Anwender mit dem Drehen aufhört. Der zähflüssige Honig tropft dann auf das Brötchen oder in die Teetasse. Der Löffel wird in der Regel gedrechselt, dabei wird ein Holzrohling in die Drechselmaschine eingespannt und durch eine spanabnehmende Klinge in die entsprechende Form zerspant. Diese Honiglöffel aus Holz können bereits ab 5 – 8 EUR bei verschiedenen Händlern oder auf den Wochenmärkten erstanden werden.


Honiglöffel
Mit einem Honiglöffel lässt sich leicht der flüssige Honig auf das Brötchen übertragen.
Kosten: ca. 3,00 – 8,00 EUR

Direkt bei Amazon kaufen

Honiglöffel aus Edelstahl

Inzwischen haben sich auf Honiglöffel aus gestanztem Edelstahl auf dem Markt etabliert, diese Honiglöffel sind wesentlich einfach mit Maschinen herzustellen. Sie besitzen einen geschwungenen Stiel, welche sich leicht in das Honigglas einhängen lässt. Durch die Schwingung muss der Honiglöffel nicht abgelegt werden, sondern verbleibt im Honigglas eingehängt, sodass keine anderen Gestände durch den klebrigen Honig berührt werden müssen. Der Löffel kann in das Glas zurückgestellt bzw. am Glasrand wieder eingehängt werden. Die Löffel aus Edelstahl sind wesentlich günstiger, da ihre Herstellung um einiges einfacher und weniger Zeitaufwand bedeutet. Ein Honiglöffel aus Edelstahl ist bereits ab 3,00 EUR zu bekommen.

Eine weitere Neuerung auf dem Markt ist eine Honigspirale, dies ist eine Kombination beider vorgenannten Honiglöffel. Sie besteht ebenfalls aus lebensmittelechtem Edelstahl und besitzt an Ihrer Spitze eine Spiralform ähnlich den Lamellen des Honiglöffels aus Holz. In der Spirale kann sich einfach der Honig sammeln und durch stetiges Drehen verbleibt der Honig ebenfalls in der Spirale. Das Volumen der Spirale ist erfahrungsgemäß für eine Portion Honig je Entnahme ausreichend.



Hilf mit

Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, trotzdem kann es vorkommen, dass Informationen schwer verständlich oder fehlerhaft sind. Sollten Sie einen inhaltlichen oder orthographischen Fehler feststellen, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der entsprechenden Textpassage und Ihren Anmerkung. Wir werden nach einer Prüfung den Text unmittelbar korrigieren. Einige Artikel enthalten noch keine Illustrationen, sollten Sie entsprechendes Bildmaterial zur Verfügung stellen können, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Bild, einer Urhebererklärung und dem Quellennachweis.

Informationen zu Beeventure

Das Internetportal Beeventure möchte Imkern und Interessierten eine Plattform zum Austausch von Informationen bieten und zur Diskussion anregen. Die Imkerei und damit auch die Honigbiene verschwinden zusehenst in Ermangelung an Nachwuchsimkern und Interessenten. Die Folgen für Natur, Landwirtschaft und Menschen sind nicht absehbar, sicher ist nur, dass die Biene einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung vieler Kulturpflanzen leistet und ohne diese mit geringeren Ernten zu rechnen ist.

Beeventure - Informationen über Bienen und Imkerei

Konzept und Inhalt BeeVenture [2011 – 2016] / Design Parallelus [2011]