Versand-(käfige) von Königinnen

Wurden die Königinnen erfolgreich begattet und mit der aktuellen Jahresfarbe gezeichnet, sind diese bereit für den Versand. Bereits 4 – 7 Tage nach begonnener Eiablage können die Königinnen versendet werden. In den letzten Jahren haben sich kleine Versandkäfige aus Plastik in der Imkerei etabliert, diese lassen sich beim Zusetzen leicht in die Wabengassen stecken, sind gleichzeitig aber auch groß genug um einige Begleitbienen zu mitzunehmen. Zudem passen die kleinen Königinnenkäfige in die kleinen Versandtaschen, sodass sich kostengünstig versenden lässt.

Bienenkönigin | Quelle: Maja Dumat / flickr.de
Königinnen werden mit 8 – 10 Begleitbienen im Versandkäfig versendet.Bienenkönigin | Quelle: Maja Dumat / flickr.de

Aufgrund des günstigen Preises bei Mengenabgabe lohnt sich die Anschaffung einer größeren Stückzahl an Versandkäfigen auf Vorrat, sofern man eine Vielzahl an Königinnen versenden möchte.

Versandkäfig vorbereiten

Um die Königin erfolgreich versenden zu können, ist der Versandkäfig im vorderen Bereich mit Futterteig auszustatten. Der Futterteig darf nicht zu trocken sein, sollte aber auch fest genug sein, um nicht auszulaufen. Zudem dient der Futterteig auch während des Zusetzens der Königin in das neue Bienenvolk um eine Verzögerung und Ablenkung der Bienen zu erzielen, während die Königin langsam in das Volk einsiedelt.

Achten Sie darauf, dass nur der vordere Bereich mit Futterteig bestückt wird. Eine Überportionierung reduziert den Raum für die Begleitbienen und birgt das Risiko, dass die Königin eventuell in dem Futterteig ersäuft. Es wäre nicht die erste Königin, die während des Transportes im Futterteig verklebt und dabei ums Leben gekommen ist.

Versandkäfig
Zum Versenden und Zusetzen von Königinnen ist der Standard Versandkäfig bestens geeignet, die Bienen überstehen in Ihm auch einen längeren Transport.

Kosten: ca. 0,30 – 0,80 EUR je Käfig

Direkt bei Amazon kaufen


Futterteig
Optimal für den Versand von Bienen sind bereits fertige Futterteige, welche nicht all zu schnell austrocknen.

Kosten: ca. 2,00 – 5,00 EUR je Kg

Direkt bei Amazon kaufen

Begleitbienen

Versenden Sie niemals Königinnen ohne eine ausreichende Anzahl an Begleitbienen. Diese sind zwingend notwendig um eine ausreichende Versorgung der Königin sicherzustellen. Versuche haben gezeigt, dass eine größere Anzahl an Begleitbienen die Lebenserwartung der Königin während des Versandes deutlich erhöht.

In den Versandkäfig aus Plastik können problemlos 8 – 10 Begleitbienen zusammen mit der Königin untergebracht werden, somit sollte ein Versand über einen Zeitraum von 3 – 5 Tage problemlos überbrückt werden.

Bereiten Sie für den Versand die notwendige Anzahl an Versandkäfigen mit den Begleitbienen vor, sodass diese bereits mit Bienen besiedelt sind. Anschließend setzen Sie jeweils eine Königin je Versandkäfig dazu. Sie sollten die Königin immer zuletzt zusetzen, um Verletzungen der Königin während des schließen und öffnen der Deckplatte auf dem Versandkäfig zu vermeiden. Um den Käfig zu befüllen, schieben Sie die Deckplatte ca. 1cm auf und verschließen Sie den Spalt mit Ihrem Daumen während Sie die Begleitbienen und die Königin zusetzen. Hierdurch vermeiden Sie, dass Bienen während des Zusetzens wieder auf dem Käfig entwischen. Zum Zusetzen fassen Sie die Bienen mit Daumen und Zeigefinger an beiden Flügelpaaren, hierdurch können die Bienen weder stechen noch entwischen und lassen sich leicht in den geöffneten Spalt buckzieren.

Versandtasche

Als Versandtasche haben sich beim Versenden von 1 – 3 Königinnenkäfigen die Luftpolster-Versandtaschen 100×165 mm Gr. 1 als optimal herausgestellt. Durch die integrierten Luftpolster sind die Königinnen vor Stößen gut geschützt und überstehen den mehrtägigen Transport ohne Beschädigung. Zudem sorgt die geringe Größe für einen günstigen Versand der Bienen. Trotzdem sollten Sie die Bienen immer mit Sendungsnachverfolgung (Einschreiben – Einwurf) versenden, somit lässt sich immer der aktuelle Sendungsstatus nachverfolgen, sodass Sie und Ihr Kunde immer sehen, wo sich die Königinnen aktuell befinden.

Aufgrund der innenliegenden Folie sind die Versandtauschen nicht luftdurchlässig! Damit die Königinnen nicht ersticken, sind mit einem Locher 6 – 8 Löcher in die Versandtasche zu stanzen. Hierdurch sind ausreichend Luftlöcher vorhanden um Sauerstoff in die Versandtasche einströmen zu lassen.

Kennzeichen Sie dem Umschlag unbedingt mit dem Aufdruck „Achtung! Lebende Bienen“, diesen können Sie sich als Vorlage für selbstklebende Etiketten erstellen, sodass Sie jeweils einen Aufkleber je Versandtasche schnell positionieren können. Dieser Hinweis sogt zum einen manchmal für einen sorgfältigeren Versand, dient aber primäre dazu, dass Ihr Briefträger nicht durch das Brausen der Bienen beim Austragen der Briefe irritiert wird und ggf. die Zustellung verhindert.

Versandtasche
Luftpolsterversandtaschen bieten optimalen Schutz der Königinnen beim Versand, sind aber mit ausrechend Luftlöchern zu versehen.

Kosten: ca. 0,10 – 0,20 EUR je Versandtasche

Direkt bei Amazon kaufen

Versandzeitpunkt

Da es sich beim Versand von Königinnen um einen Transport von lebenden Tieren handelt, sollten Sie diesen so schonend und schnell als möglich durchführen. Versenden Sie Bienen niemals übers Wochenende, der späteste Termin zur Abgabe bei dem Logistiker sollte immer ein Mittwoch sein. Die wissen nie, welche Umwege Ihre Sendung nimmt bzw. ob die Sendung auch zustellbar ist.

Optimaler Versandtermin ist montags und dienstags, hier können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Bienen spätestens nach 3 Tagen beim Empfänger sind. Auch wenn die Königin einen Versand über 7 Tage problemlos überstehen sollte, sind es nicht unerhebliche Strapazen für die Tiere, welche Sie als Tierhalter vermeiden können.

Niemals sollten Sie Bienen im Hochsommer bei Tagestemperaturen über 30 Grad Celsius versenden. Die Königinnen werden Ihnen dann während des Versandes verdursten bzw. verbrausen. Auch bei Temperaturen über 25 Grad Celsius sollten Sie die Bienen vor den Versenden noch einmal mit einem Wassersprüher benetzten.

Moderne Imkerpraxis: Völkerpflege und Ablegerbildung

Bienenvölker können in Deutschland ohne das Eingreifen und die Betreuung eines Imkers nur wenige Jahre alleine überleben. Ein bedeutender Anteil des Arbeitseinsatz eines Imkers wird für die Bienenpflege benötigt. Der Autor geht in diesem Zusammenhang auch die Ablegerbildung, Erstellung von Kunstschwärmen und der darauf resultierenden Bekämpfung und Behandlung gegen die Varroa ein.

Autor: Friedrich Pohl
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos)
Gebundene Ausgabe: 123 Seiten
Direkt bei Amazon kaufen

Informationen zu Beeventure

Das Internetportal Beeventure möchte Imkern und Interessierten eine Plattform zum Austausch von Informationen bieten und zur Diskussion anregen. Die Imkerei und damit auch die Honigbiene verschwinden zusehenst in Ermangelung an Nachwuchsimkern und Interessenten. Die Folgen für Natur, Landwirtschaft und Menschen sind nicht absehbar, sicher ist nur, dass die Biene einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung vieler Kulturpflanzen leistet und ohne diese mit geringeren Ernten zu rechnen ist.

Beeventure - Informationen über Bienen und Imkerei

Konzept und Inhalt BeeVenture [2011 – 2016] / Design Parallelus [2011]